Bildhauerin Helena Garcia zieht in Georg-Schwarz-Straße 70

06.07.2011

Bildinhalt: Bildhauerin Helena Garcia zieht in Georg-Schwarz-Straße 70 |

 

Helena Garcia, international agierende Bildhauerin aus Ecuador, hat sich in die Georg-Schwarz-Straße 70 verguckt. Das leere Ladengeschäft im zukünftigen Brunnenviertel der Leipziger Stadtbau AG hat es ihr angetan und soll in den nächsten Wochen als Atelier umgenutzt werden.

„Ich bin extra deswegen nach Leipzig gezogen, die Stadt fasziniert mich“, lächelt die Weitgereiste. „Ich finde vor allem die Möglichkeiten spannend, wie ich mich hier in Stadtentwicklung einbringen kann. Das gibt es nur hier.“

Als Willkommensgeschenk unterstützen lokale Vereine und zukünftige Nachbarn die Herrichtung des Ladengeschäfts mit einem spontanen Baulager in der zweiten Woche der Sommerferien.
Wer Zeit und Lust hat, kann von Dienstag, dem 19. bis Freitag, dem 22. Juli zu den Arbeitszeiten von 8.00 bis 16.00 Uhr vorbei schauen und tatkräftig mit zupacken. Neben jeder Menge Putz, der abzuhacken ist, sollen auch unliebsame Graffitis beseitigt und erste Kabel verlegt werden.

Die Fleißigen vor Ort freuen sich auf tatkräftige Unterstützung, aber auch über Besuche aus der Nachbarschaft sowie Werkzeugverlieh, kühle Getränke … – aktuell werden noch Glasscheiben für Oberlichter im Innenraum benötigt sowie leihweise ein Boschhammer zum Abschlagen lockerer Putzteile und eine Mauernutfräse.

Nähere Informationen unter
camp@helena-garcia.de oder Tel.: 0151 59 16 01 12


Nachricht vom 06.07.2011
Autor: