Stadtbezirksbeirat Tobias Möller vorgestellt

29.03.2018

Bildinhalt: Stadtbezirksbeirat Tobias Möller vorgestellt | SBB Tobias R. Möller/ Foto: Matthias Koch
SBB Tobias R. Möller/ Foto: Matthias Koch
 

Für Bürgerbeteiligung ist der Stadtbezirksbeirat ein guter Ansprechpartner. Um ihm ein Gesicht zu geben haben wir die Rätinnen und Räte gebeten sich in einem Steckbrief vorzustellen.

Sie machen die Aufgabe des Stadtbezirksbeirates ehrenamtlich? Wieso investieren sie ihre private Zeit für den Stadtbezirksbeirat?

Ja, ich mache die Arbeit ehrenamtlich. Ich investiere meine private Zeit, um ein Verständnis von der Arbeit der öffentlichen Hand zu erlangen und um einen nachhaltigkeitsorientierten Beitrag zur Gestaltung des Quartiers zu leisten.

Wie lange machen sie schon diese Aufgabe?

Ich bin seit Mitte 2017 im SBB Alt-West.

Sind sie besonders mit dem Stadtteil verbunden?

Ich bin in Leipzig geboren, wohne jedoch erst seit der Rückkehr von einem längeren Auslandsaufenthalt im Leipziger Westen. Eine besondere Verbindung habe ich schnell durch die umweltfreundlich und solidarischen handelnden Akteure erfahren.

Liegen ihnen einige Themen besonders am Herzen?

Mir liegt viel an einer nachhaltigen Entwicklung, auch wenn dieser Begriff umstritten ist. Aufgrund der Komplexität des Themas und seiner Zielkonflikte gibt es viel zu beachten. Besonders liegt mir dabei die Unterstützung und Förderung alternativer bzw. pluraler Lebensstile am Herzen.

Wie gehen sie mit sehr kontroversen Meinungen in einer Sitzung um?

Mit Toleranz, Humor und Engagement; je nachdem was angebracht ist.

Was wünschen sie sich von den Bürgern, wie sie mit Problemen in ihrem Stadtteil umgehen?

Ich wünsche mir, dass proaktive und inklusive Lösungen rücksichts- und verständnisvoll gefunden werden.

Sind sie in weiteren Gremien?

In weiteren Gremien bin ich nicht, sondern lediglich Co-Sprecher des AK Umwelt- und Klimaschutz von Bündnis 90/ Die Grünen.


Nachricht vom 29.03.2018
Autor: Susanne