Stadtbezirksbeirätin Nadja Thiel vorgestellt

30.03.2018

Für Bürgerbeteiligung ist der Stadtbezirksbeirat ein guter Ansprechpartner. Um ihm ein Gesicht zu geben haben wir die Rätinnen und Räte gebeten sich in einem Steckbrief vorzustellen.

Sie machen die Aufgabe des Stadtbezirksbeirates ehrenamtlich? Wieso investieren sie ihre private Zeit für den Stadtbezirksbeirat?
Weil unsere Demokratie von unserer Mitarbeit lebt. Weil ich mich für meinen Stadtteil und dessen Bewohner einsetzen möchte. Und weil es gut ist, dass der Stadtrat Gremien hat, die ihm zuarbeiten, die einzelne Entscheidungen aber auch gezielt hinterfragen.

Wie lange machen sie schon diese Aufgabe?
Seit Februar/März 2018. Außerhalb der regulären Kommunalwahl, da ich für Eva Brackelmann nachgerückt bin.

Sind sie besonders mit dem Stadtteil verbunden?
Nun ich wohne erst seit November 2017 in Leipzig. Aber Leutzsch war für meinen Partner und mich tatsächlich unser Wunschstadtteil. Denn in Leutzsch finden wir alles: gleich um die Ecke ist das Naherholungsgebiet Auwald, aber auch in die Innenstadt ist es nicht weit. Die Anbindung des ÖPNV war uns sehr wichtig: hier gibt es die S- und die Straßenbahn. Außerdem ist der Stadtteil wunderschön mit seinen verwinkelten Straßen und alten Villen.

Liegen ihnen einige Themen besonders am Herzen?
Die Gleichstellung von Mann und Frau. Die gerechte und angemessene Entlohnung von Arbeit für Alle. Ein umfassender Sozialstaat, der niemanden demütigt, wenn er*sie Hilfe benötigt. Transparenz bei allen politischen Entscheidungen.

Wie gehen sie mit sehr kontroversen Meinungen in einer Sitzung um?
Eine Demokratie lebt davon, dass alle Meinungen gehört und diskutiert werden. Zur Demokratie gehört es aber auch, sich nicht immer vollends durchsetzen zu können und zu wollen. Wir streiten für gute Kompromisse.

Was wünschen sie sich von den Bürgern, wie sie mit Problemen in ihrem Stadtteil umgehen?
Offen, aber respektvoll. Nur jammern bringt nichts – daher sollte man sich an verschiedene Ansprechpartner wenden. Die Mitglieder des Stadtbezirksbeirats können hier eine erste, schnell erreichbare (persönlich, per Mail, in der Sitzung) Anlaufstelle sein.

Sind sie in weiteren Gremien?
In Entscheidungsgremien momentan nicht. Aber in verschiedenen Arbeitskreisen/Hochschulinitiativen.


Nachricht vom 30.03.2018
Autor: Susanne