Projekte


Aktive Stadt- und Ortsteilzentren (SOP)

Bildinhalt: Aktive Stadt- und Ortsteilzentren (SOP)

Am 22. Juni 2011 hat der Leipziger Stadtrat das städtebauliche Entwicklungskonzept Georg-Schwarz-Straße beschlossen. Dieses Konzept ist die Grundlage für den Einsatz von Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ (SOP) zur Entwicklung dieser wichtigen Magistrale. Erarbeitet wurde es in einem zweijährigen Planungs- und Abstimmungsprozess von der Stadtverwaltung und Akteuren des Stadtteils.

Die 2,3 Kilometer lange Georg-Schwarz-Straße mit ihrer über 100jährigen Geschichte war ehemals eine lebendige Geschäftsstraße. Heute ist sie gekennzeichnet durch einen engen Straßenraum mit Defiziten in der Verkehrsorganisation und im Erscheinungsbild. Zunehmend werden jedoch im Zuge der allgemeinen Konsolidierung des Leipziger Westens auch die Potenziale der angrenzenden Wohngebiete erkannt. So haben bereits etliche Pioniernutzer aus dem kreativen Milieu die Straße für sich entdeckt und auch die klassischen Akteure der Wohnungswirtschaft hegen mittlerweile konkrete Investitionsabsichten.

Zurück zur Projektübersichtbersicht

Bildinhalt:
Foto: Christina Weiß

Dem SOP-Konzept Georg-Schwarz-Straße liegt ein Entwurf zugrunde, der gemeinsam mit Akteuren, Eigentümern und der Stadtverwaltung vor Ort erarbeitet wurde.

Das SOP-Konzept verfolgt auch beim Einsatz der verfügbaren Fördermittel einen akteursbezogenen Ansatz, d. h. der Fördermitteleinsatz soll schwerpunktmäßig in Bereichen erfolgen, in denen private Investitionsbereitschaft erkennbar ist.

Das SOP-Programm hat ein Gesamtfördervolumen von rund zwei Millionen Euro.
Davon stellen Bund und Freistaat Sachsen rund 1,3 Millionen Euro und die Stadt Leipzig rund 0,7 Millionen Euro bis 2015 bereit.

Für 2011 sind knapp 200.000 Euro im Haushalt eingestellt. Daraus werden ein Magistralenmanagement finanziert, ein Verfügungsfonds eingerichtet, ein integriertes Verkehrskonzept erarbeitet und die Vorplanungen zur Neugestaltung der Haltestellenbereiche am Diakonissenkrankenhaus und zwischen Merseburger Straße und Holteistraße anteilig finanziert.

Die gesamten Antragsunterlagen einschließlich der Fördergebietsgrenzen finden Sie hier:


Informationen als Download: SOP-Antrag - Stadtratsbeschluss vom 22. Juni 2011
Download:  Plan Nr.1 DNR Gesamtbereich Einwohner.pdf
Download:  Plan Nr.2 DNR Gesamtbereich Baustruktur.pdf
Download:  Plan Nr.3 DNR Gesamtbereich Gefaehrdungsklassen.pdf
Download:  Plan Nr.4 DNR Gesamtbereich Erdgeschossnutzungen.pdf
Download:  Plan Nr.5 DNR Gesamtbereich Freiflaechenqualitaet.pdf
Download:  Plan Nr.6 DNR Gesamtbereich Maengel Chancen.pdf
Download:  Plan Nr.7 DNR Gesamtkonzept Teilplan Verkehr.pdf
Download:  Plan Nr.8 DNR Gesamtkonzept Teilplan Staedtebau und Freiraum.pdf
Download:  Plan Nr.9 DNR Handlungsbedarf an Gebaeuden.pdf
Download:  Plan Nr.10 DNR Handlungsfaehigkeit und Handlungsbereitschaft der Eigentuemer.pdf
Download:  Plan Nr.11 DNR Handlungsstrategien.pdf
Download:  Plan Nr.12 DNR Handlungsfeld A Stadtteilzentrum Leutzsch.pdf
Download:  Plan Nr.13 DNR Handlungsfeld B Ellernblock und Brunnenviertel.pdf
Download:  Plan Nr.14 DNR Handlungsfeld C Eingang Merseburger Strasse.pdf
Download:  Plan Nr.15 DNR Uebersichtsplan der Massnahmen.pdf
Download:  stadtratsbeschluss gebietsgrenzen sop 19052010 Vrb394ausfertigung.pdf
Download:  begruendung stadtratsbeschluss sop 22062011 Vds460text.pdf
Download:  StBauEKon GSchStr Text Endfassung 16.02.2011.pdf
Download:  sop gss gebietsgrenzen a3.pdf

Nach oben
 



2. Verfügungsfonds

Bildinhalt: 2. Verfügungsfonds

Die vorgesehenen Maßnahmen werden in Teilen auch durch die lokalen Akteure und Eigentümer selbst umgesetzt: Über einen Verfügungsfonds können beispielsweise Kleinprojekte gefördert werden, die sich positiv auf das Umfeld auswirken. Die Förderung kann bis zu 50% betragen. Bis 2015 sind für den Verfügungsfonds 250.000 Euro eingeplant, für das Jahr 2014 anteilig 40.000 Euro. Die Anträge müssen vor Beginn der geplanten Maßnahmen beim Magistralenmanagement Georg-Schwarz-Straße eingereicht werden um eine Förderfähigkeit zu garantieren!

Über die Mittelvergabe entscheidet der Magistralenrat bestehend aus Anwohnern, Eigentümern und Akteuren mit.

Antragsformulare können ab sofort hier abgerufen werden.

Eine Übersicht der bisher geförderten Projekte finden Sie hier
http://www.georg-schwarz-strasse.de/projekte/projekte/2/40/Verfuegungsfonds_GeorgSchwarzStrasse.htm


Informationen als Download: Verfügungsfond
Download:  Mittelanforderung.doc
Download:  Foerderrichtlinie GeorgSchwarzStrasse 16.04.2013.pdf
Download:  Merkblatt GSSVF Febr 14.pdf
Download:  AntragsformularVF SOP GSS Febr. 2014.doc
Download:  Geschlechterger.SpracheHinweiseundEmpfehlungenJuni2005.pdf

Nach oben
 



3. Leuchtkästen

Bildinhalt: 3. Leuchtkästen

Anknüpfend an die frühere Bezeichnung der Georg-Schwarz-Straße als „der Broadway von Lindenau“ tragen die seit November 2012 installierten Leuchtkästen dazu bei, den Ruf der Straße im wahrsten Sinne des Wortes aufzuhellen. Sie erinnern an die alte Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts, als sich in der Magistrale mehrere Kinos und Tanzlokale befanden und geben ein deutliches Zeichen, wohin sich die Straße entwickeln kann. Damit auch Sie als Händler, Verein oder Dienstleister Teil dieses Prozesses werden können, gibt es hier die Möglichkeit sich die Kosten für einen Leuchtkasten zu 50% fördern zu lassen.

Hier finden Sie einen vorgefertigten Antrag an den Verfügungsfonds, den Sie beim Magistralenmanagement einreichen können.


Informationen als Download: Leuchtkästen
Download:  Anschreiben Vermieter.doc
Download:  Antragsformular Leuchtkaesten.doc
Download:  Produktblatt Leuchtkaesten.pdf

Nach oben
 



4. Eigentümerberatung und Standortmarketing

Bildinhalt: 4. Eigentümerberatung und Standortmarketing

Das SOP-Konzept verfolgt einen akteursbezogenen Ansatz, d. h. der Fördermitteleinsatz soll schwerpunktmäßig in Bereichen erfolgen, in denen private Investitionsbereitschaft erkennbar ist.

Ein solcher Bereich mit besonders hohem Entwicklungspotenzial ist das Quartier gegenüber dem Diakonissenkrankenhaus, das so genannte Brunnenviertel. Hier plant die Leipziger Stadtbau AG die Sanierung eines vier Baublöcke und 61 Gebäude umfassenden leerstehenden Gründerzeitkarrees zwischen Güntherstraße und An der Lehde. Bis 2015 sollen etwa 440 Wohneinheiten unterschiedlichster Größe und Ausstattung sowie attraktive Läden und Gewerberäume entstehen.
Auf Grund seiner großen Bedeutung für die Gesamtentwicklung der Georg-Schwarz-Straße wird das Investitionsvorhaben von der Verwaltung der Stadt Leipzig nach Kräften unterstützt. Konkret stellt das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) Fördermittel aus dem SOP-Programm für die Instandsetzung des stadtbildprägenden Eckgebäudes Georg-Schwarz-Straße 56 bereit.

Des Weiteren ist vorgesehen, dass kleine Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk oder Dienstleistung, die sich in diesem Gebiet neu ansiedeln oder im Bestand erweitern wollen, bis Frühjahr 2012 bevorzugt Investitionszuschüsse aus dem EFRE-Programm erhalten können.
Andere Bereiche, in denen private Investitionsbereitschaft erkennbar ist, sind das Stadtteilzentrum Leutzsch und der Einmündungsbereich Merseburger Straße.

Nähere Informationen zu EFRE-Fördergebiet und -Programm fnden Sie hier:
EFRE-Förderung für Kleine Unternehmen (KU)


Nach oben
 



5. Forum Georg-Schwarz-Straße

Bildinhalt: 5. Forum Georg-Schwarz-Straße

Das erste Forum Georg-Schwarz-Straße findet statt am Freitag, den 24. Juni 2011.

Nach oben
 



6. Magistralenmanagerin

Bildinhalt: 6. Magistralenmanagerin
Magistralenmanagerin Daniela Nuß mit Dienstfahrrad

Ein Quartier hat ein Quartiersmanagement, eine Magistrale ein Magistralenmanagement.

Daniela Nuß ist die Magistralenmanagerin für die Georg-Schwarz-Straße und Mitglied im Team Magistralenmanagement.
Sie ist Ansprechpartnerin für Ihre Anliegen und Ideen rund um die Georg-Schwarz-Straße.


Seit August 2011 ist die Magistralenmanagerin auch an drei Tagen wöchentlich an drei Orten in der Georg-Schwarz-Straße persönlich anzutreffen:

dienstags 13-16 beim kunZstoffe e.V., Georg-Schwarz-Straße 7
mittwochs 10-13 im Stadtteiladen Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße 122
donnerstags 17-20 Uhr im Stadtteiladen Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße 122



Sie erreichen Daniela Nuß außerdem nach Vereinbarung und wie folgt

Magistralenmanagement Georg-Schwarz-Straße
Georg-Schwarz-Straße 122
04179 Leipzig

Fon 0341 - 223 04 06
Fax 03222 162 65 79
mobil 0176 - 32 64 93 38

magistralenmanagement@gmx.de

Nach oben
 



6. Planungs- und Verkehrsworkshops

Bildinhalt: 6. Planungs- und Verkehrsworkshops

Erarbeitet wurde das Entwicklungskonzept Georg-Schwarz-Straße in einem zweijährigen Planungs- und Abstimmungsprozess von Stadtverwaltung, Akteuren, Eigentümern und Investoren im Stadtteil.

Die Planungsworkshops finden auch weiterhin nach Bedarf statt und werden zukünftig durch das Magistralenmanagement organisert. Zwischen den Workshops tagen ämterübergreifend besetzte Arbeitsgruppen, derzeit gibt es Arbeitsgruppen zu den Themen "Gebäude" und "Verkehr".

Ausführliche Informationen, Materialien und Protokolle zu den bisherigen Workshops finden Sie hier:

http://www.georg-schwarz-strasse.de/projekte/projekte/2/9/Planungs_und_Verkehrsworkshops.htm

Nach oben