Lindenow 14

04.10.2018

Bildinhalt: Lindenow 14 |

 

Zehn Jahre! LINDENOW feiert Jubiläum!

5.-7.10.2018

Eröffnung der Sonderausstellung "Destillat" im Kaufhaus Held, MerseburgerStr. 48, ist am Freitag, 05. Oktober um 18 Uhr.

Laufflyer mit allen teilnehmenden Orten gibt´s ebenda.

Zeitgenössische Kunst überrascht an unkonventionellen und ungewöhnlichen Orten in den Stadtteilen Lindenau, Plagwitz und Leutzsch. Temporäre Installationen im Stadtraum können dabei ebenso entdeckt werden, wie thematisch kuratierte Ausstellungen in den kontinuierlich arbeitenden Kunsträumen. Unter dem Motto “Denn es ist jetzt, und Jetzt ist immer” schließen sich KünstlerInnen und Kunsträume für ein Wochenende zusammen um gemeinsam das aktuelle künstlerische Schaffen im Westen der Stadt erlebbar zu machen.

2018 gibt es mit 48 Anmeldungen so viele wie nie zuvor. Der Stadtteil ist zentraler Bezugspunkt für die Künstler*innen. Sie nähern sich Lindenau von allen Seiten an. Tradition trifft auf Moderne, jung auf alt.

Im Zentrum der Sonderausstellung DESTILLAT im Kaufhaus HELD (Merseburger Straße 84) stehen künstlerische Arbeiten ehemaliger Lindenow-Teilnehmer*innen, in denen der Wandel urbaner Räume und Strukturen als Ausgangspunkt, Thema oder Schauplatz fungiert. Die präsentierten Positionen stehen stellvertretend für die Vielzahl der Künstler*innen und Akteure, die in den letzten zehn Jahren durch ihr Engagement das Netzwerk LINDENOW maßgeblich geprägt und gestaltet haben.

Programm der Sonderausstellung:

Fr, 5.10. / 18–23 Uhr

18 Uhr – DESTILLAT Ausstellungseröffnung
+ Performance (während des
Abends) „schwarz weiß neon I“ von Indeed
(Paula-Marie Kanefendt/David Voss)

Sa, 6.10. / 15–23 Uhr

15 Uhr – Screening / EG
Alexander Langberg „Lindenau stays broke“
Jos Diegel „Der Herbst des Untergrunds“

15 Uhr – Tour / EG, Start: Rolltreppe EG
„Offroad“ Lindenow-Festivaltour mit
Katrina Blach/Undine Rietz

16 Uhr – Performance / Außenbereich,
Straßenkreuzung Lützner/Merseburger Str.
Grit Ruhland/Anna Schimkat
„Singing Lindenau“ (Mitsingen möglich)

17 Uhr – Tour / EG/KG, Start: Rolltreppe EG
DESTILLAT – moderierter Ausstellungsrundgang
mit dem Kurator*innen-Team und teilnehmenden
Künstler*innen

18 Uhr – Szenische Lesung / EG
Lars Werner mit Jens Bluemlein
„Das beste Theaterstück der Welt“

19:30 Uhr – Video-Performance / EG
Suzan Noesen „inForm“

20 Uhr – Tour / EG/KG, Start: Rolltreppe EG
DESTILLAT – moderierter Ausstellungsrundgang
mit dem Kurator*innen-Team und teilnehmenden
Künstler*innen

21 Uhr – Performative Lesung / EG
[naɪ̯n] – Theater CoLaborativ
„Und ich sag [naɪ̯n] – Abgesang auf
ein Kollektiv“

22 Uhr – Screening / EG
Alexander Langberg „Lindenau stays broke“
Jos Diegel „Der Herbst des Untergrunds“

So, 7.10. / 15–20 Uhr

15 Uhr – Tour / EG, Start: Rolltreppe EG
„Offroad“ Lindenow-Festivaltour mit
Katrina Blach/Undine Rietz

15:30 Uhr – Video-Performance / EG
Suzan Noesen „inForm“

16 Uhr – Performative Lesung / EG
[naɪ̯n] – Theater CoLaborativ
„Und ich sag [naɪ̯n] – Abgesang auf
ein Kollektiv“

17 Uhr – Screening / EG
Alexander Langberg „Lindenau stays broke“
Jos Diegel „Der Herbst des Untergrunds“

17 Uhr – Performative Intervention / Außenbereich,
Fußgängerzone Merseburger Straße
Indeed (Paula-Marie Kanefendt/David Voss)
„schwarz weiß neonII“

17 Uhr – Performance / Außenbereich, Straßenkreuzung
Lützner/Merseburger Str.
Grit Ruhland/Anna Schimkat
„Singing Lindenau“ (Mitsingen möglich)

18 Uhr – Tour / Außenbereich / EG/KG,
Startpunkt Fußgängerzone Merseburger Str.
DESTILLAT – moderierter Ausstellungsrundgang
mit dem Kurator*innen-Team und teilnehmenden
Künstler*innen

19 Uhr – Screening / EG
Alexander Langberg „Lindenau stays broke“
Jos Diegel „Der Herbst des Untergrunds“


Nachricht vom 04.10.2018
Autor: S. Ruccius