4. Internationales, Interkulturelles Fußballbegegnungsfest

28.05.2018

Bildinhalt:  4. Internationales, Interkulturelles Fußballbegegnungsfest  |

 

Das Internationale Fußballbegegnungsfest 2018 für C-Junioren-Mannschaften ist die Fortsetzung des bundesweiten bewegenden Erinnerungstag an den ehemaligen jüdischen Fußballclub SK Bar Kochba Leipzig im Jahr 2013 und die Internationalen Fußballbegegnungsfeste der Vorjahre in 2015, 2016 und 2017. Die internationalen Gäste reisten hierbei u.a. aus Australien, Südafrika, den USA, Kanada, Neuseeland, Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, Israel, Italien, der Schweiz und der Tschechischen Republik an.

Das Fußballbegegenungsfest 2018 ist ein Fest, welches zuallererst der Toleranz und der Akzeptanz im Dialog dient; sowohl für die vielen Teilnehmenden als auch für die verschiedenen Sportler.

Das Teilnehmerfeld ist breit gestreut: Traditionsmannschaften aus ganz Deutschland, Mannschaften aus Flüchtlingsprojekten wie internationale Teams aus Israel und der Tschechischen Republik. Alle teilnehmenden Mannschaften fördern das Ansinnen der Begegnung und der Toleranz. Insbesondere die Vereine mit Spielern jüdischen Glaubens erleben an diesem Begegnungsfest eine offene Atmosphäre, auch in ihren eigenen Regionen sind sie oftmals Anfeindungen ausgesetzt.

Sie spielen zum vierten Male den „Max- und Leo-Bartfeld-Pokal“ aus. Die Familie Bartfeld engagierte sich im vom nationalsozialistischen Terror- und Gewaltregime zwangsaufgelösten jüdischen Fußballverein SK Bar Kochba Leipzig; die Familie stellte mit Max Bartfeld in den 30´er Jahren des vergangenen Jahrhunderts darüber hinaus einen überregional bekannten Leichtathleten. Mit der ausdrücklichen Zustimmung der letzten lebenden Familienmitglieder aus dieser Zeit wird der Preis, als Zeichen der Toleranz und eines entschiedenen Einsatzes gegen Antisemitismus im Fußballsport wie in der Gesellschaft, ausgespielt.

Umrahmt wird dieses Fußballfest von verschiedenen sportkulturellen Veranstaltungen.

Programm (Auszug)

Freitag, 29. Juni 2018

17:00 Uhr : Enthüllung der Gedenksäule am ehemaligen Sozialhaus des SK Bar Kochba Leipzig, Elsterstraße 7 in Leipzig, zum Gedenken an alle ehemaligen Mitglieder des SK Bar Kochba Leipzig mit Vertretern der Zivilgesellschaft.

18:45 Uhr : Offizielle Eröffnung des IFBF 2018 im Theater der Jungen Welt, Lindenauer Markt 21. Eröffnungsreden durch den Schirmherrn des IFBF, den Intendanten des Theaters der Jungen Welt und weiteren Vertretern der Zivilgesellschaft. Aufführung des erinnerungsbezogenen Theaterstücks „Juller“, über das Leben und den Leidensweg des, unter dem nationalsozialistischen Terror- und Gewaltregime ermordeten, DFB-Fußballnationalspielers Julius Hirsch. Danach Zeit zu individuellen Reflexionen und Gesprächen mit den Kulturschaffenden und Zeitzeugen (Eintrittskarte erforderlich, begrenzte Verfügbarkeit).

Programm (Auszug)

Samstag, 30. Juni 2018

Ab 11:00 Uhr : Offene Führungen und Begehungen zu Fuß zur Zwangsarbeit Deportierter in Leipzig-Lindenau/Leutzsch unter dem nationalsozialistischen Terror- und Gewaltregime. Euer Referent ist Milan Spindler (Es werden zwei Führungen an diesem Tag angeboten. Eine Eintrittskarte erforderlich, begrenzte Verfügbarkeit), Start am Eingang der Festwiese der Red-Bull-Arena, Jahnallee

Ab 13:00 Uhr : Offenes integratives Familienprogramm zum Auswahlspiel SK Bar Kochba Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark. (Eintritt 5,00€, Kinder unter 10 Jahren erhalten freien Eintritt. Die Eintrittskarte ist auch gültig für das Auswahlspiel BSG Chemie Leipzig vs. SK Bar Kochba Leipzig um 15.30 Uhr).

13:15 Uhr : "Jüdischer (Fußball-)Sport von 1918 bis 1938 in Deutschland", ein offener Vortrag mit Diskussion von Prof. Dr. Lorenz Peiffer, in der Sachsenstube des Alfred-Kunze-Sportparks.

13:15 Uhr : "Entstehen, Aufblühen und Ende des Arbeitersports in Deutschland von 1918-1933“, ein offener Vortrag mit Diskussion des Sporthistorikers Eike Stiller, im VIP-Raum des Alfred-Kunze-Sportparks.

15:30 Uhr: Auswahlspiel BSG Chemie Leipzig gegen die internationale Auswahlmannschaft SK Bar Kochba Leipzig als Spiel für Demokratie und für lebendige Erinnerungskultur im Sport auf dem Hauptplatz des Alfred-Kunze-Sportparks. (Eintritt 5,00€, Kinder unter 10 Jahren erhalten freien Eintritt).

Sonntag, 01. Juli 2018

09:00 Uhr : Eröffnung des Turniers um den „Max- und Leo-Bartfeld-Pokal“ auf dem Gelände des Sächsischen Fußball-Verbandes e.V., Abtnaundorfer Straße 47, mit Ehrenanstoß und kurzen Ansprachen durch den Schirmherrn und Ehrengäste.

09:30 Uhr : Vorgruppenspiele um den „Max- und Leo-Bartfeld-Pokal“.

Ab 13.30 Uhr: Endgruppenspiele.

15:30 Uhr: Große Siegerehrung durch Zsolt Balla, Rabbiner der Israelitischen Religionsgemeinde Leipzig, den Schirmherren des IFBF, Dr. Thomas Feist, und Vertretern der Zivilgesellschaft. Anschließend freie Zeit für Gespräche und für individuelle Reflexionen.

weitere Informationen unter https://www.fussballbegegnungsfest2018.de/.

E-Mail: ifbf2018@tuepfelhausen.de


Nachricht vom 28.05.2018
Autor: Susanne