Georg-Maurer-Bibliothek Wiedereröffnung

04.04.2017

Bildinhalt: Georg-Maurer-Bibliothek Wiedereröffnung | Team Georg-Maurer bald wieder für uns da
Team Georg-Maurer bald wieder für uns da
 

„Im Westen was Neues“ - die Georg-Maurer-Bibliothek ist wieder da! Über ein Jahr mussten die Leser des Leipziger Westens ihre Bibliothek missen, doch jetzt ist es soweit: Am Samstag, d. 22.4. öffnet sie in der der Zeit von 10 – 16 Uhr im neuen Gewand ihre Pforten und wird allen Neugierigen die Möglichkeit geben, mit ihr auf „Tuchfühlung“ zu gehen, bevor dann am 25.4. wieder der normale Alltagsbetrieb einsetzt.
Vieles wird es zu bestaunen geben, z.B. die neu gestalteten Räume, die sich in ihrer Farbgebung dezent dem Bauhausstil und damit dem „Geist des Hauses“ anpassen und ein neues Lesecafe.

Den ganzen Tag über werden Nilo – das Maskottchen der Leipziger Städtischen Bibliotheken – und eine Königspuppe, die mit den Besuchern „märchenhaft“ kommunizieren wird und vom Theater der Jungen Welt kommt - die Leser begleiten. Eine Kreativwerkstatt für die Kinder rund ums Buch, die vom Buchkinderverein geleitet wird sowie zwei halbstündige Lesungen mit Jürgen Banscherus – bekannt durch die Kwiatkowski-Krimis – gehören unbestritten zu den Höhepunkten des Tages. Bei letzterem bekommen die Kinder zwischen 13.30 und 15 Uhr sogar die Gelegenheit Fälle aus dieser Krimireihe selbst zu lösen. Doch nicht nur im Haus wird gefeiert: Auch der Hof mit dem angrenzenden Arial von AnnaLinde, dem beliebten Stadtgarten von Plagwitz, wird zur verlängerten Partymeile. Hier zeigt sich, was schon immer Konzept der Mitarbeiter war – eine gute Vernetzung mit Bürgerinitiativen und -vereinen im Stadtteil. So werden AnnaLinde und der Stadtteilverein Lindenau e.V. u.a. Pizzaofen und Feuerschale zum „Erglühen“ bringen und in Begleitung der Band „Mr.Crashlife“ für die kulinarische und musikalische Umrahmung sorgen. Final werden dann von den Besuchern beschriebene Wunschballons aus Helium gen` Himmel aufsteigen und damit die Wiedereröffnung besiegeln.

Nicht unerwähnt soll bleiben, wer die Finanzierung dieses Events erst möglich gemacht hat: Der Förderverein der Leipziger Städtischen Bibliotheken wäre hier zuallererst zu erwähnen. Darüber hinaus wurde ein Großteil der Summe, die die Mitarbeiter der Leipziger Städtischen Bibliotheken für den Sächsischen Bibliothekspreis 2016 insbesondere für ihre integrationsfördernde Arbeit bekommen haben darauf verwendet. Fakt ist: Die Mitarbeiter der Georg-Maurer-Bibliothek freuen sich auf ihre Leser und Partner und natürlich auf ein Haus, das auch vielen modernen Anforderungen gerecht werden wird!


Nachricht vom 04.04.2017
Autor: Susanne