AKTUELLES


Kontaktstelle Wohnen- vorgestellt

Bildinhalt: Kontaktstelle Wohnen- vorgestellt | Dana Ersing von der Kontaktstelle Wohnen
Dana Ersing von der Kontaktstelle Wohnen
 

Die Kontaktstelle Wohnen empfängt zweimal in der Woche Asylbewerber zur Registrierung für eine Patenschaft um eine Wohnung oder ein WG-Zimmer für sie zu finden. Büros und Kontaktraum sind in der Georg-Schwarz-Straße 19.

Dana Ersing hat sich schon vor vielen Jahren halb emotional, halb politisch dafür interessiert, was man konkret machen kann um WG-Zimmer an Asylbewerber zu vermitteln, sie im Kiez willkommen zu heißen, die dezentrale Unterbringung in Leipzig voranzubringen.

Eine dezentrale Unterbringung hat viele Vorteile. Besonders in WG´s lernt man sich schneller kennen, kann sich unterstützen, die deutsche Sprache lernen. Die Kontakte der anderen werden auch zu den eigenen und so sind Asylbewerber schneller integriert, lernen z.B. Sportvereine kennen oder ein Vater der Mitbewohner vermittelt einen Praktikumsplatz, oder, oder, oder.

Die Vorteile liegen also auf der Hand. Trotzdem ist der Weg zum eigenen Zimmer oder der eigenen Wohnung für viele Asylbewerber ein schwerer. Die Vorurteile der Vermieter, das Beamtendeutsch, die finanziellen Vorgaben der Ämter sind nur einige der Hürden.

Dana Ersing war mit ihrem Vermittlungsinteresse nicht allein. Einige Ehrenamtliche waren mit der Vermittlung bereits vor 2015 beschäftigt. Gemeinsam suchten sie die Eckprobleme zu bewältigen und erdiskutierten damals z.B. mit dem Sozialamt der Stadt Leipzig, dass Asylbewerber überhaupt in eine WG ziehen dürfen. Außerdem setzten sie einen Untermietvertrag auf, der so von den Ämtern der Stadt akzeptiert wird.

Auch Andreas Dorn hatte mit seiner Website Flüchtlingswohnungen.org dasselbe Interesse verfolgt. Jedoch erwies sich eine Plattform auf der sich Flüchtlinge, Vermieter und Wohnungspaten zusammen finden können nicht als Selbstläufer. Im Jahr 2015 gründeten sie daher folgerichtig gemeinsam die Kontaktstelle Wohnen e.V. und bündelten ihre Bemühungen.

Als Kontaktstelle Wohnen e.V. bemühten sie sich um Fördergelder bei der Stadt Leipzig und beim Freistaat Sachsen, da klar wurde, dass es zwar jede Menge Bedarf gab, aber zu wenige, die sich professionell darum kümmern können.
Seit März 2016 kann die Kontaktstelle Wohnen mit 4 halben Stellen an der Vermittlung von Wohnungspaten an Flüchtlinge arbeiten. Von den anfänglich 4 Sprechtagen in der Woche sind derzeit 2 Tage geblieben. Warum? Die Nachfrage von Seiten der Flüchtlinge ist nach wie vor sehr hoch. Jedoch übersteigen sie bei weitem die aktiven Wohnungspaten was die Wartezeiten für die registrierten Flüchtlinge lang werden lässt. Wohnungspaten sind Menschen die akzentfrei deutsch sprechen und in Absprache mit den Flüchtlingen / Flüchtlingsfamilien auf die Suche nach Wohnungen gehen. Die telefonisch Besichtigungstermine ausmachen und bei Kommunikationsproblemen (z.B. Mietverträgen) die Flüchtlinge unterstützen. Einige vorurteilsbezogene Diskriminierungen können damit umgangen werden.

Derzeit konzentriert die Kontaktstelle Wohnen ihre Bemühungen neue Paten zu finden. Nach den größten Hürden befragt berichtet Dana Ersing vom Problem der finanziell passenden Wohnräume für einzelne Personen und große Familien. Für eine einzelne Person darf die Wohnung z.B. nicht mehr als 304€ kosten- dasselbe, was für einen Platz im Asylbewerberwohnheim aufgewendet wird.

Die Kontaktstelle ist allen Ämtern und Sozialarbeitern in Flüchtlingsunterkünften bekannt. Glücklicherweise auch die positive Wirksamkeit ihrer Arbeit weshalb die Stadt Leipzig wie auch der Freistaat und neuerdings die Bosch Stiftung nunmehr 7 halbe Stellen finanzieren. Eine davon soll im Leipziger ländlichen Raum aktiv werden. Die Integrationsprobleme machen ja nicht an den Stadtgrenzen halt.

Die Kontaktstelle Wohnen kooperiert mit www.ankommen.eu, einer Plattform auf der man wie bei e-bay Kleinanzeigen Haushaltsdinge kostenlos anbieten kann. Wenn die Wohnungsvermittlung erfolgreich war können die Flüchtlinge sich dort Dinge für die erste Einrichtung suchen.

Kontaktstelle Wohnen
Zusammen e.V.
Georg-Schwarz-Straße 19
04177 Leipzig

Tel. 0341-39295610
www.kontaktstelle-wohnen.de

Allgemeine Sprechzeiten:
Di 10-12
Mi 13-15

Einfach spenden an die Kontaktstelle Wohnen über Betterplace.




Nachrichtenübersicht Nachricht vom 30.03.2017
Autor: Susanne

Keine aktuellen Informationen vorhanden.