Seniorenkabarett sucht neue Mitspieler

Bildinhalt: Seniorenkabarett sucht neue Mitspieler | Seniorenkabarett, Foto: Enrico Engelhardt
Seniorenkabarett, Foto: Enrico Engelhardt
 

Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge suchen neue Mitspieler

Einladung zu Proben im Stadtteilladen Leutzsch

Die „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“ suchen Verstärkung. Da sich in den letzten Monaten einige Mitglieder des Seniorenkabaretts zurückgezogen haben, hofft die Truppe auf neue spielfreudige Seniorinnen und Senioren. Der einzige auf der Bühne stehende Herr des Ensembles würde sich zudem freuen, wenn einige Männer diesem Aufruf folgen. Im Moment stemmt er alle Männerrollen allein und das ist mitunter ganz schön anstrengend. Auch die verbliebenen Damen des Kabaretts heißen neue Darsteller und Darstellerinnen natürlich herzlich willkommen. Die Teilnahme am Kabarett verspricht ein fröhliches Rentnerdasein und lässt keine Langeweile aufkommen.

Wer sind die „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“?

Das Seniorenkabarett „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge“ besteht seit vier Jahren und bereichert das Kulturleben sowohl der Gründungsstadtteile, als auch das anderer Senioreneinrichtungen in und um Leipzig. Der Gründung des Kabaretts im Jahr 2013 ging das Projekt „MitgestALTER“ voraus, das der Dresdner Soziologe Bernhard Wagner mit älteren Leutzschern und Lindenauern entlang der Georg-Schwarz-Straße durchführte. Der Stadtteil Leutzsch wurde auf seine Seniorentauglichkeit abgeklopft und die Georg-Schwarz-Straße mit Blick auf die Ansprüche älterer Menschen beleuchtet. Als Zusammenfassung der erkannten Probleme, drehten die Projektteilnehmer einen schwarzhumorigen Film: „Die Moritat von den zehn Leutzscher Nichtmehr-jungen“. Aus diesem Film entwickelten sie nicht nur Lösungsansätze für fehlende Ruheplätze, schwer erreichbare Einkaufsmöglichkeiten und gefährliche Straßenübergänge, sondern auch das Seniorenkabarett.

Mit Ironie und Satire gespickt, werden seitdem im Stadtteilladen des Bürgerverein Leutzsch e. V. Texte und Szenen rund um das Älterwerden entwickelt. Probleme mit dem Rollator werden ebenso aufs Korn genommen wie Seniorensport, der Alltag in einem Seniorenheim oder die Tücken neuer Technik. So entstehen Sketche und Szenen von Senioren für Senioren. Aufgeführt werden die Programme in Senioreneinrichtungen, Stadtteilläden, auf Stadtteilfesten, aber auch bei Weihnachtsfeiern. Für jede Jahreszeit gibt es ein passendes Programm. Angeleitet wird die Gruppe vom Theaterwissenschaftler Enrico Engelhardt und der Bühnenbildnerin Carola Pabst. Unter den sachkundigen Augen der beiden Spielleiter werden die Szenen bühnenreif gemacht.

Wo und wie kann ich teilnehmen?

Wer nun Lust hat, sich der Kabarettgruppe anzuschließen, kann gern unverbindlich zu einer Probe im Stadtteilladen Leutzsch, in der Georg-Schwarz-Straße 122, hereinschauen. Die „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“ treffen sich jeden zweiten und vierten Montag im Monat um 15:00 Uhr. Jede Probe beginnt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken in gemütlicher Runde. Mit der Straßenbahnlinie 7 ist der Stadtteilladen Leutzsch gut erreichbar. Der Ausstieg befindet sich an der Haltestelle „Rathaus Leutzsch“.
Die nächsten Probentermine sind Montag, der 13. und 27. März sowie der 10. und 24. April 2017.

Kontakt: 0341 – 24 62 435
buergervereinleutzsch@gmx.de
http://www.blickpunkt-leutzsch.de/


Nachrichtenübersicht Nachricht vom 02.03.2017
Autor: Susanne

Keine aktuellen Informationen vorhanden.